Der Bundesrat hat an der Sitzung vom 28. Oktober 2020 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. So sind alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sowie sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten mit mehr als 15 Personen untersagt.

Wir bedauern sehr, dass wir unter den gegebenen Umständen die für den Zeitraum vom 25. bis 28. November 2020 geplanten Berner Tage der Klinik (BETAKLI) absagen müssen.

Donnerstag, 26. November 2020

07:45 – 08:45Frühstückskonferenzen
A1 Juckreiz im Alltag, Prof. Luca Borradori
A2 Herzinfarkt in der Hausarztpraxis: Diagnose und Therapie 2020, Dr. Michael Schmid
A3 Eisenmangel, Dr. Christine Baumgartner
A4 Update Rheumatologie, Prof. Burkhard Möller
 
08:45 – 09:00Pause
 
09:00 – 10:30Plenarveranstaltung
Pharmakotherapie, wann sind Anpassungen nötig?
– Pharmakotherapie bei betagten Patienten
– Wichtigste Arzneimittelinteraktionen
– Umgang und Optimierung Therapie-Adhärenz
Prof. Manuel Haschke, Prof. Sven Streit
Moderation: Dr. Rolf Grunder
 
10:30 – 11:00Pause
 
11:00 – 11:50
12:10 – 13:00
Workshops / Praktische Kurse
 
13:30 – 14:30Mittagessen
 
14:30 – 15:15
15:30 – 16:15
Klinische Visiten
 
16:15 – 16:30Pause
 
16:30 – 18:30Standespolitisches Seminar mit Podiumsdiskussion
Die Massnahmen des Bundesrats zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen unter besonderer Berücksichtigung des Globalbudgets. Diskussion der folgenden Fragen: Wer legt die Zielvorgaben des Globalbudgets fest? Wer definiert die zu erbringenden Leistungen? Und was bedeutet dies für die Patienten und die Leistungserbringer? Aufgrund der aktuellen Entwicklung (COVID-19) kann das Thema allenfalls noch angepasst werden.
Moderation: Simon Hehli, Journalist NZZ
Podiumsteilnehmer: Pierre-Alain Schnegg, Regierungsrat; Christoph Kilchenmann, Stv. Direktor santésuisse; Vertreter der FMH, des Bundesamtes für Gesundheit sowie des Berner Inselspitals
 
18:30 – 20:00Apéro und Podium für Assistenz- und Oberärzte
Thema: Welche Praxis ist die beste?
Moderation: Prof. Sven Streit